Wenn ich eines ganz sicher von mir sagen kann, dann das ich keinen grünen Daumen habe. So wachsen in meinem Garten mittlerweile nur noch völlig anspruchslose Pflanzen, wie Schnittlauch, Minze, Liebstöckl, Petersilie und haufenweise Erdbeeren. Mein Papa, der ein begeisterter Gärtner ist und dessen Garten ausschaut, als hätte er ihn mit dem Lineal nachgezogen, kommentierte meinen Garten bei seinem letzten Besuch mit einem Kopfschütteln und den Worten: “Das ist hoffnungslos“. Aber wie gesagt, meine Erdbeeren wachsen und gedeihen prächtig. 

Da ich es liebe, alles Mögliche in meine Kärntner Nudel zu füllen, was ist da naheliegender, als herrlich fruchtige Erdbeernudeln zu machen. Passend dazu gibt es einen Fruchtspiegel aus Brombeeren und Himbeeren, gepflückt in Papas Garten. Was für eine fruchtige Versuchung!

Zutaten

Für ca. 25 Erdbeernudel:

500 g Erdbeeren

500 g Bröseltopfen

100 g Biskotten

4 EL Zucker

1 PKG Vanillinzucker

5 EL Kokosraspeln

1 Bio Zitrone

Für den Teig:

1 Kilo Mehl griffig

1 Ei

1 EL Öl

1 Prise Salz

500 ml Wasser lauwarm

Für den Fruchtspiegel:

1 Handvoll Brombeeren

1 Handvoll Himbeeren

Saft einer Zitrone

Staubzucker nach Bedarf

Zubereitung

  • Mehl, Ei, Öl, Salz und Wasser in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank geben.
  • Die Erdbeeren waschen, klein schneiden und in eine Schüssel füllen.
  • Den Bröseltopfen dazugeben.
  • Die Biskotten im Multimixer zerkleinern.
  • Biskotten, Zucker und Kokosraspeln mit den Erdbeeren vermischen.
  • Die Zitrone waschen, die Schale fein reiben und 1 TL davon in die Masse rühren.
  • Aus der Masse Bällchen formen und diese kühl stellen.
  • Für das Krendeln der Nudeln zuerst den Teig teilen oder vierteln und zu Rollen formen.
  • Teigstücke von der Rolle abschneiden.
  • Die Teigstücke länglich ausrollen, in die Handfläche legen und die Fülle in den unteren Teil setzen und den oberen Teil darüber klappen.
  • Die Ränder rundherum gut festdrücken.
  • Den Randzipfel zwischen Daumen und Zeigefinger zusammendrücken und vorsichtig, aber fest, gegen die Nudel drücken, damit ein gezackter Rand entsteht.
  • Wenn das Krendeln gar nicht gelingt, kann man den Rand auch mit einer Gabel festdrücken.
  • Für den Fruchtspiegel die Beeren waschen, in jeweils eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab fein pürieren.
  • Das Fruchtpüree durch ein Sieb streichen, so dass kleine Kerne zurückgehalten werden und dann je nach Süße der Beeren mit Staubzucker und Zitronensaft abschmecken.
  • Bis zum Anrichten kalt stellen.

"Keine Liebe ist aufrichtiger als die Liebe zum Essen"

Oscar Wilde