Mangold Pesto

Jetzt ist es wieder mal soweit, im Garten ist alles gleichzeitig essbereit. Salat, Kohlrabi, Mangold... das kann man gar nicht alles aufessen. Entweder verschenkt man die grünen Gaben an Nachbarn und Freunde oder versucht so viel wie möglich davon für die kalte Jahreszeit haltbar zu machen. Ich mache am liebsten Pesto damit und friere die gefüllten Gläser ein. So habe ich immer eine pikante Nudelsauce zur Hand, wenn es in der Küche wieder einmal schnell gehen muss. Bei diesem Rezept für Mangold Pesto gibt es keine genaue Mengenangaben, was im Garten weg muss muss weg.

Zutaten

1 großen Bund Mangold

1 kleinen Bund Petersilie

1 Knoblauchzehe

100 ml Öl

2 EL Parmesan

2 EL Walnüsse (Kürbiskerne, Pinienkerne..)

Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft

ZUBEREITUNG

  • Mangoldblätter vom Stiel trennen und sie kurz in kochenden Wasser blanchieren.
  • Blätter im Sieb abtropfen und etwas auskühlen lassen.
  • Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten.
  • Knoblauchzehe schälen und hacken.
  • Alle Zutaten im Standmixer oder mit dem Pürierstab zu einem cremigen Pesto mixen.
  • Das Pesto in saubere Schraubverschlussgläser abfüllen.
  • Das Pesto ist im Kühlschrank einige Tage haltbar, sonst besser einfrieren.

Tipp: Wer es gerne scharf hat, verwendet Chilisalz oder Chiliflocken.

Guten Appetit!